Archiv für die Kategorie „Kanin-/Hasenbeize“

Adlerbeize im Spessart

 

 

Heute am 01.Dezember 2018 stand für mich persönlich eine ganz besondere Beizjagd an. Ich war von Ulli und Edith Völl eingeladen worden, an Ihrer Adlerbeize auf Rehwild im Spessart teilzunehmen.  Nachdem Berthold Geis den Kontakt für mich hergestellt hatte, bestand für mich keine Sekunde ein Zweifel daran, dass ich dieses Erlebnis zur Steigerung meines Wissens und Könnens mitnehmen möchte.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Beizjagd mit Frett und Harris

Im September 2018 hatte Ralph Lösekrug als ausgezeichneter Kenner der Materie für die Hessischen Falkner von DFO und ODF ein ganz tolles Federseminar abgehalten. (eine Wiederholung ist geplant, Interessenten bitte bei Dominik Fischer vor anmelden). Die beiden Landesvorsitzenden Dominik Fischer und Berthold Geis, luden ihn nun zu einer Beizjagd mit Frettchen und Harris Hawk auf Kanin ein. Da Ralph auch ein begeisterter Hobbyfotograf ist (die Bilder von diesem Bericht hat er „geschossen“) sagte er auch sofort mit großer Freude zu.  

Diesen Beitrag weiterlesen »

Beizjagd mit dem Rotschwanzbussard

 

 

Zu meinem persönlichen Saisonbeginn waren wir (Bernd, Vroni, Paul, meine Mama und ich) nach NRW zu Kati und Alex Junker ins Revier eingeladen. Nach dem Bestehen der Falknerprüfung und dem Aufstellen meines ersten eigenen Vogels, begann nun also endlich meine erste Saison als Falkner. Im Vorfeld hatte ich mich bereits oft mit Alex über den Trainingszustand meines Rotschwanzes ausgetauscht.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kaninchenbeizjagd am 10.02.2018

Beizjagd am Fluß „Sieg“

Leider hatte es für Rebecca Ohnesorge mit ihrem ersten Beizjagderfolg überhaupt bei der Neujahrsbeize im wunderbaren Kaninchenrevier von Kati und Alexander Junker nicht geklappt. Die im Moment noch jüngste „Jungfalkerin“ (16) des ODF Hessen wollte heute die zweite Gelegenheit zur Beize an der „Sieg“ nutzen um zum Erfolg zu kommen. So brachen Rebecca und ich mit unserem Vogel, unseren Frettchen und all dem notwendigen Equipment am Morgen des 10. Februar 2018 hoffnungsvoll von Limburg aus Richtung Nordwesten auf.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kaninchenbeizjagd am 17.02.2018

Beizjagd aus Sicht einer Falknerin in Ausbildung

 

An diesem trüben und kalten Samstag am 17.Februar 2018 trafen wir uns (Bernd und Paul Dietze, Steven Aßmann und ich) mit Kerstin Baldschun, Berthold Geis und Gästen und dem Jagdpächter Manfred Schrepfer in seinem Revier. Nach der Begrüßungsrede von Berthold und Manfred, der ebenfalls noch einige befreundetet Jagdpächter mit ihren Kindern zu dieser Beizjagd eingeladen hatte, ging es dann endlich los.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kaninchenbeizjagd mit dem HR

 FILMREIF – Kaninchenbeizjagd mit HR 3

 

„Kanin“! Bertholds Wüstenbussard Sally verfolgt das Kaninchen geschickt und schlägt es! Falknersheil! Das 3-köpfige Team des Hessischen Rundfunks (HR) hat mit der Kamera die wendige Jagd durch das Unterholz verfolgt. Der Kameramann stöhnt. Tieraufnahmen sind schwierig und eine erfolgreiche Jagd ist kaum einzufangen. Die Drei stehen danach bei Berthold und sehen, wie Berthold das Kaninchen erlöst. Etwas blass und verlegen sehen sie und die begleitenden Gäste aus. 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kaninchenbeizjagd am 27.01.2018

Komturei Hessen   –   Beizjagd und frei laufende Hunde…

 

 

Kurzfristig hatte unser Komtur Berthold Geis zu einer Beizjagd Ende Januar 2018 eingeladen. Ihm  standen die Falkner Kerstin Baldschun und Wolfgang Post mit insgesamt drei  Harris-Hawk sowie drei Jagdgäste zur Seite.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kaninchenbeizjagd am 10.12.2017

Kaninchenbeize – vom Schnee verweht

Am Sonntag, 10. Dezember 2017 durften wir wieder im Revier des Jagdpächters Manfred Schrepfer beizen. Die willkommene herzliche Art von Manfred sowie sein ausgezeichnetes Revier haben wir immer in guter Erinnerung. Schon bei der Begrüßung, der Komtur Berthold Geis hatte Thomas und Nils als weitere Jagdgäste geladen, sahen wir die ersten Kaninchen laufen. Das sah mehr als viel versprechend aus. Gleich bei den ersten Frettierversuchen sprangen Kaninchen aus den Bauen, die ihre Fluchtwege durch die Büsche nur zu gut kannten und somit leider nicht gebunden werden konnten. Aber das macht auch den Reiz einer Beizjagd aus, das die Chancen hier gleich verteilt sind. 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Beizjagd 18.11.2017

Kaninchenbeizjagd am 18.11.2017

Anlässlich der Ordenstagung in Hessen am 28. Oktober 2017 wurde in dem Revier von Jagdpächter W. Schupp erstmalig gebeizt, so auch diesmal. Das umzäunte Wiesengelände gehört zu einer Firma die Lebensmittel herstellt und kann vom Jagdpächter aus Sicherheitsgründen nicht mit der Flinte bejagt werden. So ist der Betrieb froh, wenn wir Falkner aus hygienischen Gründen für die Produktion  (Losung auf dem Gelände) die Anzahl der Kaninchen reduzieren.
So kamen wir unserem Auftrag gerne nach, die Kaninchen mit den natürlichen Fähigkeiten unserer jagdlichen und fluggewandten Jagdgehilfen und Frettchen zu bejagen. Zusätzlich zu uns Falknern Bernd Dietze, Wolfgang Post mit Frettchenführerin Gertrud Lau und der frisch gebackenen Jungfalknerin Annika Petri sowie Steven Aßmann hatte der Komtur Berthold Geis seine 2 Söhne mit Familie dazu eingeladen, um sein Falknerwissen zu „vererben“

Diesen Beitrag weiterlesen »

Komturei-Jahresbeize 2017

Landesbeizjagd der Komturei Hessen im Januar 2017

 6-1_1

Die Landesbeizjagd des ODF Hessen fand im Januar 2017 statt, etwa 60 Mitglieder, Gäste und befreundete Falkner aus anderen Landesverbänden, teilweise mit Familie und Kindern waren mit 12 Beizvögeln angereist. Leider mussten doch einige wegen Terminschwierigkeiten oder Krankheit  absagen und auch der momentan zusammen gebrochene Bestand der Kaninchen tat ein übriges. So hatten einige Falkner ihre Beizvögel mangels geeignetem Beizwild schon abgestellt und somit erst gar nicht mit gebracht. 9_1

Nach der morgendliche Begrüßung durch den Komtur Berthold Geis und den Jagdhornbläsern in klarer, eisiger Luft brachen wir in die Reviere auf. Die uns Dankenswerterweise erstmals von den Revierpächtern Tom Guttmann, Kai Wagner sowie den schon öfters in Anspruch genommenen Jagdpächtern Manfred Schrepfer und Andreas Haffner zur Verfügung gestellt wurden. Falknersdank dafür!

Diesen Beitrag weiterlesen »